Current Problems in Diagnostic Radiology, 36(3), 124–141 (2007), DOI:10.1067/j.cpradiol.2007.01.001

Bone Tumor Mimics: Avoiding Misdiagnosis

C. F. Gould, J. Q. Ly, G. E. Lattin Jr., D. P. Beall, J. B. Sutcliffe III

Whether discovered incidentally or as part of a focused diagnostic evaluation, the finding of a benign osseous lesion that has radiologic features resembling a bone tumor is not uncommon. Some of the more common benign and nonneoplastic entities that can sometimes be confused with tumors are the following: cortical desmoid, Brodie abscess, synovial herniation pit, pseudocyst, enostosis, intraosseous ganglion cyst, fibrous dysplasia, stress fracture, avulsion fracture (healing stage), bone infarct, myositis ossificans, brown tumor, and subchondral cyst. Accurate diagnosis and management of these lesions require a basic understanding of their epidemiology, clinical presentations, anatomic distributions, imaging features, differential considerations, and therapeutic options. This in-depth review of 13 potential bone tumor mimics will assist the radiologist in correctly identifying these benign lesions and in avoiding misdiagnosis and related morbidity. This review will also aid the radiologist in making appropriate recommendations to the referring physician for management or further imaging.

back


© 2021 ALL RIGHTS RESERVED
The abstract is a scientific citation from the corresponding source. The copyright of the publisher is not affected by this citation.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.