Clinical Orthopaedics and Related Research, 382, 6–12 (2001)

Bisphosphonate Therapy in Fibrous Dysplasia

J. M. Lane, S. N. Khan, W. J. O'Connor, M. Nydick, J. P. Hommen, R. Schneider, E. Tomin, J. Brand, J. Curtin

Fibrous dysplasia is proliferation of fibrous tissue within the bone marrow causing osteolytic lesions and pathologic fractures. Recently, second generation bisphosphonates have shown promise in the treatment of patients with fibrous dysplasia. In the current study, six patients with fibrous dysplasia were treated with either oral alone or oral and intravenous bisphosphonates. The participants were observed for changes in N-telopeptide, pain score, and radiographic changes. In the current study, the combination bisphosphonate therapy diminished pain, prevented fractures, lowered N-telopeptide values, and led to partial resolution of fibrous dysplasia lesions.

back


© 2021 ALL RIGHTS RESERVED
The abstract is a scientific citation from the corresponding source. The copyright of the publisher is not affected by this citation.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.