Pediatric Endocrinology Reviews, 4(S4), 440–445 (2007)

Bisphosphonate therapy for fibrous dysplasia

L. A. DiMeglio

Bony fibrous dysplasia is one of the hallmark features of McCune-Albright syndrome. Fibrous dysplasia can result in pain, fracture and deformity in affected areas. A number of observational, uncontrolled reports have been published outlining results of bisphosphonate therapy for fibrous dysplasia. Bisphosphonates are well tolerated and appear to be useful for reducing bone pain. Although their use is also associated with decreases in bone turnover, increases in bone density and radiological changes, their impact on the overall course of the disease, particularly the incidence of fractures and deformity, is less clear. Many questions remain about optimizing their use for fibrous dysplasia therapy.

back


© 2021 ALL RIGHTS RESERVED
The abstract is a scientific citation from the corresponding source. The copyright of the publisher is not affected by this citation.

Ihr Browser versucht gerade eine Seite aus dem sogenannten Internet auszudrucken. Das Internet ist ein weltweites Netzwerk von Computern, das den Menschen ganz neue Möglichkeiten der Kommunikation bietet.

Da Politiker im Regelfall von neuen Dingen nichts verstehen, halten wir es für notwendig, sie davor zu schützen. Dies ist im beidseitigen Interesse, da unnötige Angstzustände bei Ihnen verhindert werden, ebenso wie es uns vor profilierungs- und machtsüchtigen Politikern schützt.

Sollten Sie der Meinung sein, dass Sie diese Internetseite dennoch sehen sollten, so können Sie jederzeit durch normalen Gebrauch eines Internetbrowsers darauf zugreifen. Dazu sind aber minimale Computerkenntnisse erforderlich. Sollten Sie diese nicht haben, vergessen Sie einfach dieses Internet und lassen uns in Ruhe.

Die Umgehung dieser Ausdrucksperre ist nach §95a UrhG verboten.

Mehr Informationen unter www.politiker-stopp.de.